Banner BMW X3 Forum


Pkwteile.de/autoteile/Bmw-Ersatzteile
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Die Märchen vom umweltfreundlichen, spritsparenden Auto

  1. #11
    Registriert seit
    08.10.2011
    Fahrzeug
    BMW X3
    Beiträge
    2.923

    Standard AW: Die Märchen vom umweltfreundlichen, spritsparenden Auto

    Ich finde es schon lächerlich, wie grad der Verbrauch der Plug-ins angegeben wird.
    Gerechnet werden die ersten 100km mit zuvor voll geladener Batterie.
    Das hat man im eigenen Betrieb vermutlich selten. Immerhin werden mittlerweile die KWH mit angegeben.
    Ich gucke mir mittlerweile nur noch den Verbrauch für "innerorts" an, der spiegelt in der Regel den realen Drittelmix wider.

  2. #12
    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    Wien
    Fahrzeug
    E83 3.0d 09/2004 , F25 30d 05/2011
    Beiträge
    1.492

    Standard AW: Die Märchen vom umweltfreundlichen, spritsparenden Auto

    Ich habe nie was von diesen "Werksangaben" gehalten. Ab einem gewissen Alter hat man schon eine Idee was ein Motor der entsprechenden Größe mit dem jeweiligen Gewicht schluckt. Da kann mir der Hersteller ruhig Märchen erzählen versuchen

    Timiboy

  3. #13
    Registriert seit
    30.08.2013
    Ort
    Fürth
    Fahrzeug
    X4 M40i (F26)
    Beiträge
    568

    Standard AW: Die Märchen vom umweltfreundlichen, spritsparenden Auto

    Naja,
    schauen wir mal wie sich die Verbrauchsangaben ab 2018 ändern! Das gilt natürlich nur für die neuen Modelle ab 2018.

    Joe

  4. #14
    Registriert seit
    02.05.2012
    Ort
    Ostbelgien
    Fahrzeug
    X3 xDrive 20d
    Beiträge
    150

    Standard AW: Die Märchen vom umweltfreundlichen, spritsparenden Auto

    Zitat Zitat von kabel69 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich persönlich war vom Dieselskandal betroffen, weil ich einen Tiguan mit Dieselmotor EA189 vor dem X3 mein Eigen nannte.

    Meine Meinung ist, dass man Fehler machen kann, dann aber zugeben sollte, dass man was falsch gemacht hat und auch für die Konsequezen gerade stehen sollte. In den USA hat das ja auch sehr gut geklappt. Doch leider kam das nicht aus Überzeugung, sondern dass die Strafe sonst noch höher gewesen wäre. In D lässt der Staat VW in Ruhe und schon sieht es mit der Einsicht ganz anders aus. In meinen Augen geht es VW ausschließlich nur darum, möglichst wenig Geld in die Hand nehmen zu müssen. Und da ist jedes Mittel recht, selbst wenn die Kunden auf Ihren Kosten sitzen gelassen werden. Das Update soll alles besser machen, allerdings hält das KBA die Prüfergebnisse unter Verschluss. Dass durch den teils höheren Verbrauch auch der CO2 Ausstoß hochgeht, ist dann auf einmal egal.

    Der Vorstand sagte nur (sinngemäß):

    "Früher oder später kommen eh alle wieder zu uns, da wir das beste Preis/Leistungsverhältnis haben".

    Eigentlich bin ich mit dem Tiguan gern gefahren. Aber das arrogante Verhalten von VW (inklusive deren Verkäufer), das Management in Verbindung mit dem Dieselskandal und die Reparaturen von über 8t € in den letzten 4 Jahren haben mich den Entschluss fassen lassen, den Rest meines Lebens ohne einen VW zu fahren. So einen Entschluss hatte ich vor 25 Jahren schon mal bei Fiat gefasst und mich seitdem auch daran gehalten.

    Gruß, Gerald
    Das nenne ich konsequent, wow

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


unser Tipp -> http://www.autoersatzteile.de/