PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer von euch ist Taucher?



DS650
01.12.2008, 21:17
hi @all,

- wer von euch ist taucher ?
- urlaubstaucher oder vdst-tümpeltaucher :rolleyes: ?
- wo auf der welt seid ihr schon getaucht ?

für mich gibt es seit 2000 nur noch tauchurlaube. ich bin in der glücklichen lage das meine "bessere hälfte" auch begeisterte taucherin ist und es somit keine diskusion über das urlaubsziel gibt solang es ums tauchen geht.

auf unserer web-seite unter urlaub http://www.jensch-koller.de/ mehr.

das bisherige highlight war der wahlhai auf bohol im september 2008
http://www.jensch-koller.de/videos/walhai.wmv

gsler
02.12.2008, 15:17
Hi DS650,:)

war mal bis 1981 ein Teil meines Berufes. Vom Klarwassertauchen und sonnigen Stränden war das aber weit entfernt.:rolleyes:

Wiesel x3
02.12.2008, 16:51
Padi Divemaster:)

Tauchgänge seit 2002 nicht mehr eingetragen ca. 800

Tauche seit 1993-früher auch im Kaltenwasser sprich Bergseen und Seen
mit 20cm Sicht.

Heute nur noch im Urlaub wo es warm ist und die Sicht gut ist.:D:D:D

Mein Tauch Ziele wo ich schon mal getaucht habe sind ( Mittelmeer Atlantik
Rotes Meer und Pazifik.

Aber seit meine Tochter da ist geb. 06 keine Zeit mehr für das schöne Hobby
Habe früher Foto Aufnahmen gemacht sind ein paar Bilder auf meiner Seite;););)

bakerman11
03.12.2008, 10:04
Bin kein Taucher, habe dazu aber eine Frage, mein Arbeitskollege, ein Engländer hat mir was erzählt, er kauft sich einen "Rebreezer" 6000.-EUR!! zum Tauchen, er hatte neulich Geburtstag, wir fragten seine Freundin, (weil wir zur Feier eingeladen sind) was wir ihm den schönes mitbringen könnten, sie hat dann was besorgt, das aussieht wie Katzenstreu, und dieses Granulat kommt auch in den Rebreezer, mir ist nicht ganz klar was er sich da gekauft hat.

Rebreezer wenn ich übersetze heißt da "Wiederatmer" ???

Jetzt meine frage an die Tauchperten, für was brauch ich das Katzenstreu Dings? Und was ist der Unterschied zwischen einem Sporttaucher, und einem technischen Taucher ?

gsler
03.12.2008, 12:05
Hi bakerman11,:)

wenn ich das noch richtig weiss, ist das Atemkalk, wie er in Kreislaufgeräten verwendet wird. Das kommt vom Marinetauchen. Es ist ein geschlossenes System. Hier wird die Ausatemluft im Tauchgerät wieder aufgearbeitet. Der Atemkalk filtert das in der Ausatemluft vorhandene überschüssige CO² (von 78% auf 52% CO²) aus und durch Zugabe von reinem Sauerstoff, wird die Luft wieder atembar. Das hatten und haben die Kampftaucher der Marinen, um sich nicht durch Luftblasen der Ausatemluft zu verraten. Die Atemluft zirkuliert also so lange, wie der O²-Vorrat vorhält. Gibt es aber auch bei den Feuerwehren als Kreislaufgeräte, für z.B. Tunneleinsätze oder im Bergbau, weil die Einsatzdauer sich durch die regenerierte Atemluft erhöht. Bei normalen Pressluftflaschen hat man ja nur den gepressten Luftvorrat im Behälter und wenn der abgeatmet ist, ist Schicht im Schacht.:D Ich denke mal, das ist Dein "Katzenstreu"

gsler
03.12.2008, 13:08
Hi bakerman11,:)

wenn ich das noch richtig weiss, ist das Atemkalk, wie er in Kreislaufgeräten verwendet wird. Das kommt vom Marinetauchen. Es ist ein geschlossenes System. Hier wird die Ausatemluft im Tauchgerät wieder aufgearbeitet. Der Atemkalk filtert das in der Ausatemluft vorhandene überschüssige CO² (von 78% auf 52% CO²) aus und durch Zugabe von reinem Sauerstoff, wird die Luft wieder atembar. Das hatten und haben die Kampftaucher der Marinen, um sich nicht durch Luftblasen der Ausatemluft zu verraten. Die Atemluft zirkuliert also so lange, wie der O²-Vorrat vorhält. Gibt es aber auch bei den Feuerwehren als Kreislaufgeräte, für z.B. Tunneleinsätze oder im Bergbau, weil die Einsatzdauer sich durch die regenerierte Atemluft erhöht. Bei normalen Pressluftflaschen hat man ja nur den gepressten Luftvorrat im Behälter und wenn der abgeatmet ist, ist Schicht im Schacht.:D Ich denke mal, das ist Dein "Katzenstreu"

Das war Quatsch (von 78% auf 52% CO²), entschuldige. Der Rest ist aber richtig. Ist schon lange her, mit dem lernen.

gsler
03.12.2008, 13:24
Ich weiss es wieder. Die Einatemluft hat unter anderem 0,04% Kohlendioxid und die Ausatemluft ist dann mit 4% mehr CO² angereichert. Die 4% werden wieder durch den Atemkalk gebunden und das verbrauchte O² durch eine im System eingebundene Sauerstoffflasche wieder aufgefüllt. Und zwar von etwa 17% auf wieder 21%. So habe ich das mal vor ewigen Zeiten gelernt.:)



Die Einatemluft besteht aus 78 Prozent Stickstoff, 21 Prozent Sauerstoff, 0,04 Prozent Kohlendioxid und einem Rest aus Edelgasen.

Die Ausatemluft besteht aus 78Prozent Stickstoff, 17 Prozent Sauerstoff, 4,04 Prozent Kohlendioxid und einem Rest aus Edelgasen.

Wiesel x3
03.12.2008, 17:21
gsler kennt sich aus Respekt:):):)

Berta
14.10.2009, 12:50
Rescue Diver :) nur im Urlaub
jährlich mindestens einmal Thailand/Burma. Hab das Tauchen dort gelernt und bin der Basis treu geblieben. So sind über die Jahre nette Freundschaften mit dort lebenden Deutschen entstanden. Fast schon meine zweite Heimat.

Gruß Berta

Django
28.10.2009, 10:27
PADI AOWD & Rescue Diver

-> Tümpeltauchen in Norddeutschland
-> GBR (Australien)
-> Nord Bali & Nusa Lembongan

Zu Hause betauchen wir unter anderem:

- Süpplinger Canyon
- Sundhäuser Seen (Nordhausen)
- Salzgitter See
- Wietzesee/U-See Isernhagen
- Steinbruchseen Pretzien

PoWder
28.10.2009, 13:22
Wo genau kommst Du denn her?

Zu einigen Deiner Tauchziele brauche ich rund 30 Minuten Autofahrt :d

PoWder

wiesi
28.10.2009, 19:02
Was ist denn Tümpeltauchen in Norddeutschland?

Django
29.10.2009, 08:11
Wohnhaft in Lehrte bei Hannover.
Arbeitsplatz derzeit (noch) in BS

Tümpeltauchen: kalt / dreckig / dunkel
...kann aber trotzdem Spaß machen, wenn die Sicht mitspielt.

thnt
16.01.2012, 19:39
Noch ein kurzer Hinweis zum Kreislaufgerät - auch LAR genannt (Lungen Automatisches Regenerationsgerät).
4 % Co2 ist richtig. Der vorhandene Stickstoff mussvor dem Tauchen so gutwie möglich abgeatmet werden.

Grosser Nachteil: Begrenzt auf geringe Tiefe. Früher galt ein Partialdruck von 2,8 bar als Grenze (18m). Heute geht man von 1,9 aus - also 9 m. Danach wird der Sauerstoff toxisch (Krämpfe, Firbrinose etc....). Dies bildet auch die Gefahr bei dem relativ neuem Nitrox Tauchen.

Gruss

Thnt

Holzlumpen
16.01.2012, 20:12
Hallo,

ich tauche seit 1984 nach VDST /CMAS 3Stern alt 4Stern.
Tauchgebiete Bodensee ( hatte auch einmal die Berechtigung für den Teufelstisch) Bergsee, Baggersee und natürlich Südliche Gefilde.
Mit dem Höllentauchen 1995 aufgehört, wegen Tauchunfall.
Rettungstaucher DLRG Bezirk Mittlerer Oberrhein bis 1995.
Seit 2005 nur noch Urlaubstaucher.
Nitroxausbildung 1998

Gruß Michael

vierräderfreund
22.02.2012, 15:14
Ich habe vor vier Jahren meinen ersten Tauchschein gemacht auf Phuket.

Wiesel x3
22.02.2012, 17:59
Hallo Leute bin auch dem Stickstoff erlegen.

Tauche seit 91 bin Divemaster und war mal vieltaucher:d
Aber seit ca. 6 Jahren nur noch Urlaubstaucher!!!
Aber stolzer Vater einer 6 Jährigen Tochter.:):):)

Muränen heißen die kleinen Biester.

vierräderfreund
23.02.2012, 09:17
oh, ja Muränen, sorry für den Rechtschreibfehler...:oops: bin speziell ein großer Freund der Drachenmuräne BTW

X3Wolle
15.07.2013, 15:11
...Früher galt ein Partialdruck von 2,8 bar als Grenze (18m).Heute geht man von 1,9 aus - also 9 m....Dies bildet auch die Gefahr bei dem relativ neuem Nitrox Tauchen.

ähhmm... war die MOD bei 32er Nitrox nicht bei 33Meter? Und das bei einem Partialdruck von 1,4?
Tauche solange wie mein X3 alt ist -also vierJahre. Ich mag's nur warm und kuschelig, daher Rotes Meer und Malediven.