PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Problem mit Wasserbett



GenesisBiker
12.07.2012, 21:49
Guten Abend ihr X3-Piloten.

Google hilft mir so richtig nicht weiter, daher die Frage an das beste Forum der Welt :)

Ich habe seit etwa 5,5 Jahren ein Wasserbett der Einsteigerklasse.
Es besitzt einen Schaumstoffrahmen aus mehreren Teilen und zwei Wasserkerne.

Leider bin ich in dieser Zeit 3x mit einem nassen Hintern wach geworden.
im 2 Jahres-Rhythmus werden die Nähte undicht und die Matratze pieschert mich an. Ein letztes Mal erhalte ich nun auf Kulanz einen neuen Kern. Gibt es eine Chance diese Kerne besser zu pflegen oder handelt es sich um minderwertige Ware?

Die Löcher bilden sich unter der Naht mittels kleiner Löcher auf der Innenseite. Sollte ich die Ecke noch zusätzlich polstern? Aktuell warten wir noch auf den bestellten Kern. Zur Abstützung haben wir nun noch einen Rahmen im das Bett installiert.

Grüße von der Couch,
der Dennis

PS: Wir rantern auch nicht wie die Verrückten darauf herum (bevor die Frage kommt) und wiegen moderate 80 und 60 kg :)

Lion
13.07.2012, 08:00
Als ich befürchte das es sich um schlechte Ware handelt.
Benutzt du Regel mässig Condi...(Mist wie schreibt man dass)
Den sollte man jedes Jahr einfüllen und nach der neubefüllung einmal nach einem halben Jahr.
Mein Wasserbett ist nun 9 Jahre(bluetimes) und hatte bis jetzt 3 undichtigkeiten.
Alle selbst verschuldet, konnten aber geflickt werden.
Zweimal Katze und einmal in Reißverschluss eingeklemmt.

GenesisBiker
13.07.2012, 09:08
Die Frischmacher haue ich regelmaessig rein. Ich fuerchte auch, dass ich bei der naechsten Undichtigkeit mal fuer ein gescheites Bettchen in die Tasche fliegen muss. Fuer die ersten Versuche, ob einem das Geschwabbel liegt, wars ausreichend. Ich hatte gehofft, dass es eine bekante Schwachstelle von Wasserbetten sei, die man bekaempfen koennte.

x3-08
13.07.2012, 10:21
Hallo,

ich denke auch, es liegt am Material. Wir haben seit 7 Jahren ein 200 x 210 cm Wasserbett von http://www.estrella-bett.de/ und da ist bisher noch nie ein Tröpfchen nach außen gelangt.

xx320
13.07.2012, 13:44
Ob es am Material liegt kann ich von hier nicht beurteilen. Wir haben ebenfalls ein Wasserbett mit zwei Kernen. Leider ist vor einem Jahr Wasser aus einem Kern ausgetreten. Ich habe natürlich das Leck gleich gesucht und auch gefunden. Die Undichtigkeit lag an einer Falte vom ...wie heisst das jetzt....äh..ich sage jetzt einfach mal Auslaufschutz ( Ihr wisst schon, die Plane die unter die Wassermatratze gelegt wird ).
Ich habe den Kern aus dem Bett entnommen, die Plane wieder sauber, ohne grösseren Falten, eingelegt und die Matratze repariert wieder eingebaut.
Bis heute ist alles trocken.
Unser Wasserbett ist jetzt mehr als 10 Jahre alt.

Ich bin der Meinung dass der Kern nach 2 Jahren nicht kaputt gehen darf !!

GenesisBiker
13.07.2012, 16:52
Leichte Falten habe ich im Auslaufschutz leider auch in den Ecken. Aber wie kann man das verhindern? Vielleicht mit nem Tuch unterfuettern?

Lion
13.07.2012, 18:13
Ich habe auch Falten in der Sicherheitswanne aber Undichtigkeiten sind dort noch keine entstanden.
Mein Wasserbetten Dealer hat mit den Tip gegeben nur Wasserzusätze von namhaften Herstellern zu verwenden.
Ich reinige die Wasserkerne auch mindestens alle halbe Jahre mit einem Reiniger von "Tasso", das soll der führende Wasserbettenhersteller sein.

xx320
13.07.2012, 18:51
Leichte Falten habe ich im Auslaufschutz leider auch in den Ecken. Aber wie kann man das verhindern? Vielleicht mit nem Tuch unterfuettern?

Die Kanten werden mit der Zeit ziemlich scharfkantig, da kann ein Tuch oder Filz Wunder wirken.
Ich würde es versuchen ;)

pörkens
13.07.2012, 19:59
Hallo!
Ich habe seid mehr als 10 Jahren ein Wasserbett bin auch mehrmals umgezogen.Bis heute hatte ich keine Probleme! gr Pörkens

pewoka
13.07.2012, 21:39
Hallo!
Ich habe seid mehr als 10 Jahren ein Wasserbett bin auch mehrmals umgezogen.

Dennis (GenesisBiker) ist auch umgezogen.....auf die Couch.:d

Duck und wech.:shy:

GenesisBiker
13.07.2012, 22:26
Dennis (GenesisBiker) ist auch umgezogen.....auf die Couch.:d

Duck und wech.:shy:

Und dort ist er noch immer.
Leider kam die Post noch nicht :(

Lion
14.07.2012, 12:51
Ich leide mit dir:(
Ich hatte bis jetzt das Glück das es immer nur für eine Nacht war, da ich bis jetzt alles Flicken konnte.

Ich drücke dir die Daumen das es diesmal länger hält.

cupholder
17.07.2012, 14:41
Seit Januar 1990 genieße ich das Vergnügen auf einem Wasserbett schlafen zu dürfen. Angefangen habe ich mit einem Tasso Wasserbett, mit dem ich zwei Mal umgezagen bin. Mittlerweile ist mein Bett allerdings runderneuert. Der Außenbezug ist trotz guter Pflege nach etwa 15 Jahren erneuert worden und der Schaumgummirahmen ist mittlerweile auch neu.
Diese Bauform nennt sich übrigens Softside da der Rahmen aus Schaumgummi eben soft ist.
Das Letzte was ich vor etwa drei Jahren erneuert habe ist der Wasserkern. In all den Jahren gab es zwei Undichtigkeiten. Jeweils an den Ecken, an denen der Kern damals noch verschweißt war. Heute habe ich einen Kern der keine Schweißnähte mehr an den Ecken hat. Der Kern hat nur regelmäßig Conditionierer bekommen, den ich mir je nach Angebot in der Bucht geschossen habe. Natürlich schön regelmäßig darauf achten, dass es keine Blubberblasen gibt. Wenn die schnell wieder kommen ist meist der Kern undicht, denn der Conditionierer sorgt dafür das in dieser Richtung Ruhe herscht.
Nach anfänglichem Zögern meiner Frau :d kommt heute immer wieder nur ein Wasserbett in Frage. Nach jedem Urlaub meist im Wohnwagen, der auch eine wirklich gute Matratze hat, geht nichts über mein Lieblingsbett.
Selbst meine Tochter hatte nichts eiligeres zu tun, als sich für ihre Wohnung ein Wasserbett zu kaufen. Auch hier nix mit nassen Füßen :grin::grin:
Gruß

offroad
25.07.2012, 08:15
Ich schätze wirklich mal das es sich um eher schlechte Ware handelt.
Ich kenne Leute die schon seit über 10 Jahren in ein und demselben Wasserbett liegen und es noch nie Probleme gab.
Hast du dir mal überlegt das Teil gänzlich zurück zu geben.
Auch mit der neuen Matratze hast du ja noch einen Garantieanspruch und kannst die Firma vielleicht irgendwie davon überzeugen sie zurück zu nehmen und dir ein teureres Modell auszusuchen.

GenesisBiker
25.07.2012, 08:44
Ja, ich habe bereits über einen kompletten Austausch nachgedacht.
Allerdings hat die Firma in Österreich so unglaublich freundlich und kompetent am Telefon mit mir gesprochen, sich um alles gekümmert und die Matratze auf Kulanz getauscht, dass ich dem Bett noch einen Versuch gebe. Da das Bett nun leer war, habe ich die Chance genutzt und es versetzt. Daher konnte ich das Wasserbett jetzt noch mit einem Rahmen umstellen. Somit habe ich also noch Vorteile aus der Situation gezogen.

Wie schon geschrieben handelte es sich um ein Bett aus der Einsteigerklasse. So hoch waren meine Ansprüche daher nicht an die Kombi aus Rahmen und Wasserkern - einen ständig nassen Hintern hatte ich aber nicht vorhergesehen.
Ich berichte in zwei Jahren nach, wenn meine Freundin mit nassem Pöter aufwacht :)

mko99
26.07.2012, 07:58
*Termin eintrag*

KÖLSCHE JUNG
26.07.2012, 09:48
Also wir hatten ein Problem mit Wasserkernen die extra verstärkte Kanten hatten. Wie uns der damalige verkäufer versicherte wäre das das beste was es gäbe. Und was war nach ca 6 Jahren.... Genau die Ecken waren so ausgehärtet und brüchig daß ich mit dem Flicken nicht nach kanm. Der Rest der Matratze war noch super.
Übrigens seit dem habe ich einen neuen Wasserbetten-Dealer

Viele Grüße

Markus

cupholder
19.08.2012, 10:23
Ja, ich habe bereits über einen kompletten Austausch nachgedacht.
Allerdings hat die Firma in Österreich so unglaublich freundlich und kompetent am Telefon mit mir gesprochen, sich um alles gekümmert und die Matratze auf Kulanz getauscht, dass ich dem Bett noch einen Versuch gebe. Da das Bett nun leer war, habe ich die Chance genutzt und es versetzt. Daher konnte ich das Wasserbett jetzt noch mit einem Rahmen umstellen. Somit habe ich also noch Vorteile aus der Situation gezogen.

Wie schon geschrieben handelte es sich um ein Bett aus der Einsteigerklasse. So hoch waren meine Ansprüche daher nicht an die Kombi aus Rahmen und Wasserkern - einen ständig nassen Hintern hatte ich aber nicht vorhergesehen.
Ich berichte in zwei Jahren nach, wenn meine Freundin mit nassem Pöter aufwacht :)

Einsteigerklasse hin oder her. Eines muss das Wasserbett auf jeden Fall können:
Es muss dicht sein.
Völlig egal welcher Bezug, welche Heizung oder sonstiges Extra den Preis in die Höhe triebt. Das Wasser muss immer drin bleiben.
Übrigens, auch wenn man es nicht glaubt, es ist nicht ungewöhnlich dass man im Laufe der Jahre mal Wasser nachfüllen muss. Wohin es auch immer verschwindet, es wird ganz langsam weniger. Wie gesagt, wir schlafen seit 1990 super zufrieden auf einem solchen Bett.
Gruß

Matz
23.08.2012, 15:48
Mein Wasserbett fängt nach ca. 4 Wochen an zu gluckern. Das ist von Anfang an so. habe schon alles probiert, Bubble Stop etc. sogar neu befüllt habe ich es. Trotzdem es gluckert.
Inzwischen habe ich mich daran gewöhnt.
Und das im Laufe der Zeit Wasser verschwindet, obwohl das Bett absolut dicht ist das kenne ich. Kann nur vermuten das es irgenwie durch die "Matratze" hindurch diffundiert.

PoWder
23.08.2012, 15:53
... Bubble Stop ...diffundiert...

Sorry, ich kann gerade nicht anders:

1.) Bubble-Stop?
Versuchs mal die Füllung mit Bubble-Tea :d

2.) Diffundieren: Hoffentlich ist das nichts unanständiges :eek: Hier lesen auch Kinder mit.

PoWder

Matz
23.08.2012, 19:06
PoWder
1.) Bubble-Stop?
Versuchs mal die Füllung mit Bubble-Tea :d


Hey großartige Idee. Mache ich gleich morgen :lol:

cupholder
05.09.2012, 19:53
Mein Wasserbett fängt nach ca. 4 Wochen an zu gluckern. Das ist von Anfang an so. habe schon alles probiert, Bubble Stop etc. sogar neu befüllt habe ich es. Trotzdem es gluckert.
Inzwischen habe ich mich daran gewöhnt.
Und das im Laufe der Zeit Wasser verschwindet, obwohl das Bett absolut dicht ist das kenne ich. Kann nur vermuten das es irgenwie durch die "Matratze" hindurch diffundiert.

Das Bett darf nicht gluckern. Gluckern heißt es ist Luft drin > Luft heißt Algenbildung > Algenbildung heißt > kurze Lebensdauer.
Du MUSST in mehreren kurzen Abständen die Blasen gründlich (nimm dir Zeit dazu) aus der Matratze rausmachen. Das ist nach einer Neubefüllung leider so. Daher hast du dir auch keinen Gefallen mit der Neufüllung getan, weil du das Problem nur erneuert hast. In frischem Wasser sind immer viele winzig kleine Blasen drin, die sich dann erst sammeln. Darum dauert es erst ein paar Tage bis es losgeht.
So blöd es sich anhört, wenn du in dem Moment wo du es blubbern hörst so schnell wie möglich die Blasen rausmachst, wirst du feststellen, dass die Zeitabstände größer werden bis neue Blasen entstehen.
Die überall verkaufte Vacuumpumpe ist zum Entlüften zwar bequem, holt aber leider nicht alle Blasen heraus.
Das Wirkungsvollste ist ein Staubsaugerrohr oder ein Besenstiel mit dem man mehrmals über das Bett streicht und so die Blasen an den Einfüllstutzen heranschiebt und dort ablässt.
Dann hat man lange Freude an der Matte. Meine Freude dauert wie schon gesagt seit Jan 1990 und ich finde das ist schon eine respektable Zeit für ein Bett.
Und zum Schluss: Deine Vermutung, dass das Wasser durch die Matte diffundiert ist sehr richtig.
Gruß

Matz
06.09.2012, 10:19
Hallo,

danke für den guten Tipp.
Ich habe im Laufe der Zeit schon alles durch. Auch das mehrfache langsame entlüften.
Leider alles ohne erfolg. Die Abstände zwischen dem Entlücten liegen nun bei 4 Wochen von Anfangsalle 2 tage.
Jedoch bei meiner besseren Hälfe gluckert nix.

Na ja man gewöhnt sih an vieles.

cupholder
06.09.2012, 13:28
Hallo,

danke für den guten Tipp.
Ich habe im Laufe der Zeit schon alles durch. Auch das mehrfache langsame entlüften.
Leider alles ohne erfolg. Die Abstände zwischen dem Entlücten liegen nun bei 4 Wochen von Anfangsalle 2 tage.
Jedoch bei meiner besseren Hälfe gluckert nix.

Na ja man gewöhnt sih an vieles.

Hallo Matz,

etwas habe ich noch vergessen:
Natürlich gehört Conditionierer ins Bett. Findest du in der Bucht zig Angebote.
Bubblestop haben die alle, auch wenn sie es nicht extra dranschreiben. Der Condi verhindert die Algenblidung die wiederrum für die Blasen verantwortlich sind. Ich habe da in all den Jahren nie den billigsten aber auch nicht den teuersten genommen. Auch habe ich nicht auf irgend einen Hersteller gesehen.
Eben das was gerade da war eingekauft. Meist so für ein paar Jahre im Voraus, denn man braucht das Zeug ohnehin und des wird ja nur durchs liegen nicht schlechter.
Ich wünsche dir jedenfalls viel Freude an deinem Wasserbett.
Solltest du noch Fragen haben, schick mir ne PN
Gruß

Matz
06.09.2012, 19:24
Ja danke das mit dem Condi wusste ich und ich mache das regelmäßig.
Hatte auch mit dem Wasserbettenverkäufer gesprochen er wusste auch keinen Rat.

Trotzdem Danke für den Hinweis

GenesisBiker
25.04.2013, 21:26
Ich mal wieder. Dicht sind bisher noch beide Matratzen, allerdings gluckert die aeltere sehr oft, obwohl wir sie gruendlich entlueftet haben. Die neue Matratze bleibt auch ueber lange Zeit voellig ruehig. Ein Bubble-Stop brachte nix. Das Wasser ist klar und stinkt nicht wirklich. Hat jemand noch einen Rat? Den Zustand haben wir seitdem die Matratze vor einem halben Jahr neu befuellt wurde.

KÖLSCHE JUNG
25.04.2013, 22:22
Also bei uns hält das gluggern nach einer neubefüllung auch immer sehr lange an.
In neuem Wasser ist einfach noch viel Luft gelöst die erst nach und nach wieder Austritt. Ich würde sagen einfach tapfer regelmäßig die Luft raus holen.

WaX3
26.04.2013, 06:24
Unsere Matratzen mussten im vorletzten Jahr neu befüllt werden, weil sprichwörtlich von heute auf morgen eine extrem hohe Luftbildung auftrat und wir wöchentlich entlüften mussten. Der Wasserbettenmann hat von Strickerchem** Luftbinder und Entschäumer dazugegeben. Seit dem ist Ruhe. Das Material findet Ihr bei ama*on.

Ob es sich jedoch mit anderen Materialien verträgt, weiß ich jedoch nicht...

GenesisBiker
29.09.2013, 14:07
Kurzer Statusbericht:
Eine Analyse nach Neubefüllung der Matratze mit Luft (danach weiterhin Luftbildung) erbrachte keine Bakterien, die andere (ohne Auffälligkeiten) sollte aber einen entsprechenden Befall haben. Ein Bubblestop auf der bakterienfreien Seite (zuvor war es nur ein Schock, ich hatte mich vertan) und ein Schock auf der anderen brachten Abhilfe. Eine defekte Heizung (keramisch) musste ich nun auch noch tauschen, seither ist aber alles in bester Ordnung. Toi, toi, toi!

WaX3
29.09.2013, 14:47
Wir haben vor vier Wochen neue Inlays bekommen.

Nach dem wir nachkonserviert hatten, ging nach knapp zwei Wochen wieder eine massive Blasenbildung los. Unser Händler hat sich daraufhin mit dem Hersteller in Verbindung gesetzt und eine Kulanzlösung "erarbeitet". Seitdem wir die neuen Matratzen haben, mussten wir noch keine Luft abpumpen! Hoffentlich bleibt es so...

Lion
29.09.2013, 17:05
Wir habe seit letzter Woche nun auch ein "neues" Wasserbett.
Das habe ich unter Ebay für 150€ ersteigert.
Die Kerne sind Noname aber mal schauen was sie taugen.
Den Sockel dafür habe ich mir selbst gebaut, weil mir ein gekaufter Schubladensockel zu teuer war.
10364
10365
10366

GenesisBiker
29.09.2013, 17:18
Das ist aber schon sehr viel Aufwand für ein Podest. Mein gekauftes sieht dagegen wie Lego aus.

Lion
29.09.2013, 17:29
Hat Spaß gemacht. :)
Ein gekaufter Sockel beläuft sich auf mindestens 320€
Ich habe nur 160€ ausgegeben.
Man wächst mit seinen Aufgaben deswegen suche ich immer die Herausforderung. :d

xx320
29.09.2013, 19:34
Werner, der Sockel schaut sehr profihaft aus, hast du gut gemacht !

Ich habe unseren Sockel ebenfalls selbst gebaut,
Materialkosten keine 50,00 €.

Ich habe ca. 15 Fichtenholzstempel ( 10x10x250 mm ) auf den Boden gestellt,
2 Spanplatten ( 200x90x3,0 cm ) draufgeschraubt und fertig !

Die größte Herausforderung war aber einen neuen Teppich ins Schlafzimmer zu legen, ohne das Wasserbett aus dem Schlafzimmer zu entfernen. Ich benutzte übrigens den X3 Wagenheber :d um das Bett anzuheben.

GenesisBiker
10.10.2013, 21:09
Mal eine neue Frage im Thema. Ich habe ein "no-name" Spannbetttuch.
Die sind ja immer für Größen von 180x200 - 200x220cm ausgelegt.
Woran erkenne ich am Laken denn, welches die "lange Seite" ist?

pewoka
10.10.2013, 21:25
Bin mir zwar nicht sicher, aber ist der Gummizug nicht nur oben und unten?

GenesisBiker
10.10.2013, 21:38
Ne, der läuft rund. Und nur in einer Ecke ist die Waschanleitung. Ist das vielleicht genormt?

WaX3
11.10.2013, 04:05
Du müsstest in einer der Innenecken ein kleines Schild mit Waschanleitungen & Co. finden. Diese Ecke muss/sollte oben rechts (vom Fußteil aus gesehen) aufgezogen werden, dann müsste es passen..... Hat uns der freundliche Bettenmann so empfohlen, und das haut prima hin!

GenesisBiker
11.10.2013, 05:20
Prima, so war auch meine Info zu dem anderen Laken.
Ich wusste nur nicht, ob das generell so ist.

xx320
11.10.2013, 13:48
Oben rechts ? Vielen Dank für die Info, dies wusste ich auch noch nicht.....
Hier sieht man wieder dass man im Auto Forum auch über andere Dinge nützliches lernen kann.

Klasse....ich bin wiedereinmal begeistert :p

PoWder
11.10.2013, 14:21
Hallo,

Betten beziehen geht doch ganz einfach: "Schaaaaaatzi..."

:-)

PoWder

xx320
11.10.2013, 15:44
Ja, so isses auch bei uns.......meine Frau ruft immer : "Schaaaaaatzi..."

Habe ich hier was falsch verstanden...:confused::confused:, da muss ich mal meine Frau fragen ob wir das richtig machen :eek::eek:

WaX3
11.10.2013, 16:46
Brüder in Geiste und Leiden...

Duuuu Schaaaaatz, wir könnten doch MAL EBEN....

Und "mal eben" heißt: Junge!!! Du weißt, dass das ne Lebensaufgabe wird...

pewoka
11.10.2013, 17:04
Frage an Radio ERIWAN :
Wenn das Etikett nun unten links platziert ist, muß man dann mit dem Kopf am Fußende schlafen? :confused:

xx320
11.10.2013, 17:04
.....und dass es SOFORT sein muss....."Schatz, das habe ich dir doch gesagt,
kann es sein dass du wieder einmal nicht zugehört hast" ?

"Ähhh...kann sein, dann hast du es mir aber während dem Bayern Spiel gesagt"

" Da muss man(n) doch nicht konzentriert sein, da kann man(n) doch zuhören...."

Sorry an die Damenwelt....aber so isses....

Beim Fussball muss man eben doch konzentriert gucken :d:d:d



:d:d:d:d

xx320
11.10.2013, 17:05
Peter: aber nur dann wenn das Etikett von aussen gut sichtbar angebracht wurde :d:d

WaX3
11.10.2013, 17:28
Wenn das Etikett nun unten links platziert ist, muß man dann mit dem Kopf am Fußende schlafen? :confused:

Nein, das Bett im Uhrzeigersinn drehen bis das Etikett wieder oben rechts ist...

pewoka
11.10.2013, 17:34
...und dann wie rum einsteigen?:confused:

Wingleader
12.10.2013, 10:24
und wenn man das Spannbettuch komplett falsch, also auf links, aufzieht, muß
man dann unter dem Spannbettuch schlafen?

Gruß Ralf

WaX3
12.10.2013, 10:38
Dann musst Du spiegelverkehrt schlafen

GenesisBiker
12.10.2013, 11:57
Reicht nicht auf dem Bauch?!

Justen
12.10.2013, 12:27
Da ich beruflich auch mit wasserbetten zu tun habe mache ich es so das ich die Spannweite ertaste indem ich die Ecken vom Spannbetttuch in der "Jesus" armhaltung "abchecke" :)

Wingleader
12.10.2013, 13:56
So, endlich geschafft.
Aber wir müssen jetzt zwischen Lattenrost und Matratze schlafen.

Gruß Ralf

Lion
13.10.2013, 07:19
Ich mach das mit Justen.
Bis ich den Zettel suche habe ich das Bettlaken auch gespannt:d

Btw. nicht jedes 180/200-200/220 Bettlacken passt auch auf ein 220er Bett :mad:

Justen
13.10.2013, 10:43
das stimmt,Werner :)

da die Spannbetttücher für wasserbetten höher sind als die für normalen Matratzen.

Gruß flo

hhuss
08.02.2014, 14:46
Hallo allemiteinander,

da wir mal wieder neue Matratzen bräuchten, waren meine Dame und ich am überlegen für ein Wasserbett. Waren im Wasserbettenstudio und haben uns mal erkundigt. Der Verkäufer hat uns angeboten, das komplette Bett mit Unterbau, Heizung (carbon?), Wanne, Matratzen und Montage 2100 Euro.
Soll in Dänemark gefertigt sein. 5 Jahre Komplettgarantie (angeblich geht was kaputt, wird ausgetauscht nicht repariert.)
Alles soll in das jetzige Bett. Bleiben ja nur noch die Blenden aussenrumm.

Ist das ein gutes Angebot? Ich habe leider keine Ahnung davon.

Achso, der Verkäufer hat uns auch Angeboten, sollten wir mit dem Bett nicht zurechtkommen nimmt er es nach 4 bis 8 Wochen zurück und berechnet uns 100 Euro dafür.

Also wer sich auskennt, bitte mal seine Meinung schreiben.

Tschüß Heini

xx320
08.02.2014, 15:53
Zu den 2100 € kann ich nicht viel sagen, es kommt natürlich auf die Komponenten an. Hat der Unterbau Schubladen als Stauraum oder nicht ?
Ist es ein Softside Wasserbett usw.

Ich hatte von unserem Wasserbettendealer ebenfalls das Angebot ein Wasserbett testen zu dürfen. Allerdings hätte die Stornierung des Auftrags nichts gekostet.
Ausserdem waren meine Frau und ich nicht sicher ob wir eine oder zwei Matratzen in das Bett legen sollen. Der Verkäufer machte uns das Angebot erst eine große zu testen. Dies taten wir auch, merkten aber recht schnell dass nur eine Matraze nicht optimal ist ( gemeinsame Wassertemparatur und schaukeln wenn sich eine Person bewegt )
Es wurde die Matratze umsonst getauscht.

Soviel meine Erfahrung, nochwas.....viele meiner Bekannten und Verwandten haben ebenfalls Wasserbetten und würden es nie wieder hergeben wollen.

Lion
08.02.2014, 15:59
Das mit den zwei Matrazen kann ich nur bestätige!

5Jahre ist nicht übermäßig viel für Wasserbetten, mein Bluetimes hatte 8Jahre.
Häufig ist die Garantie auch an Bedingungen gebunden(Inspektion o.Ä.)
Bei Blue Times müsste man nachweisen das alles 6Monate Condi eingefüllt wurde.
Für gute Qualität ist der Preis i.O.
PS: Unser erstes Wasserbett ist nun 10jahre alt und dient aktuell als Gästebett ;)

WaX3
09.02.2014, 06:36
Wenn Die Heizung eine Carbon ist, kannst Du Dich hier (http://www.carbon-heater.com/) schlau machen...

Kurzer Tipp noch zur Steuerung:
Wir haben auf einer Seite eine "Classic" und auf der anderen Seite eine "IQ Carbon". Die haben wir nur wegen eines Garantiefalles und weil unser Händler keine andere Steuerung mehr hatte. Den ganzen Schnickschnack, der da verbaut ist, brauchen wir definitiv NICHT, aber der macht bei der Neuanschaffung einen netten Preisunterschied aus.

Die Garantie wird bei unseren Matratzen (Profine) unterschieden: 10 Jahre auf die Schweißnähte und die Wanne und 5 Jahre auf das Stabilisationssystem. Im Garantiefall ist ein Pflegenachweis über die regelmäßige Konservierung und Vinylreinigung einzureichen.

Das Angebot, das Wasserbett zu testen ist ok. Die 100 € vielleicht Verhandlungssache. Unser Händler hatte nur die Bedingung ein anderes Bett bei ihm zu kaufen, wenn es mit dem WB nicht passt.

Beim Thema "Matratzen" teile ich die Meinung von Lion und xx320. Die Wassertemperatur kann unterschiedlich eingestellt, Beckenstützen können individuell angepasst werden und - sofern Ihr unterschiedliche Beruhigungsstufen haben möchtet - wäre das auch kein Problem.

Zum Preis kann ich auch nichts sagen, würde mir noch ein Alternativangebot einholen und auch die Beratungsqualität in die Kaufentscheidung einfließen lassen.

Noch ein kleiner Tipp am Rande: Falls nicht schon im Angebot enthalten, solltet Ihr noch noch einen "Topliner" dazu nehmen. Das ist ein Schutzbezug, der zwischen Auflage und Matratze kommt. Der Topliner verhindert, dass u. A. Staub und Körpersalze an die Matratzen kommen und erleichtert so den regelmäßigen Pflegeaufwand.

GenesisBiker
17.07.2014, 01:47
...Wie schon geschrieben handelte es sich um ein Bett aus der Einsteigerklasse. So hoch waren meine Ansprüche daher nicht an die Kombi aus Rahmen und Wasserkern - einen ständig nassen Hintern hatte ich aber nicht vorhergesehen.
Ich berichte in zwei Jahren nach, wenn meine Freundin mit nassem Pöter aufwacht :)

Unglaublich, fast auf den Tag genau ist es passiert!
Diesmal ist allerdings eine Längsnaht richtig aufgeplatzt,
Vollauslauf in die Sicherheitswanne.

Ich hatte heute schon ein neues Bett bestellt,
da gewährt die Firma glatt noch eine Kulanz nach 7,5 Jahren.

So werde ich wohl 1 Jahr überbrücken können und kann in Ruhe für ein neues Modell sparen. Hat jemand einen Tipp, wie hoch ich das Dingen am besten befülle? Ich habe mal etwas von einem Zentimeter unter dem Rand gehört.
175cm, 75kg.

x3-08
17.07.2014, 06:08
Hallo,

die notwendige Wassermenege ist vom Körpergewicht des darin schlafenden abhängig. Bei unserem Bett hat der Lieferant die Matratzen mit einem Gartenschlauch mit Literzähler von unserer Dusche aus befüllt.

Die Feinjustage, die in 0,5 bis max. 1 Liter Schritten pro Nacht erfolgen muss, haben wir dann in Eigenregie gemacht.

Schau mal im Web, da gibt es zu diesem Thema unzälige Einträge.
Schmerzen/Verspannungen im Lendenwirbelbereich deuten auf zu wenig Wasser hin, Schmerzen/Verspannungen im Halswirbelbereich auf zu viel Wasser etc.

Justen
17.07.2014, 09:14
Nicht zu vergessen das es auch an der beuhigung liegt wie hoch die Wassermenge ist.

Und normal wird in 10liter Schritten verstellt. Da man 1 Liter auf ca. 300 Liter (kommt auf Größe und befüllung an) nicht merkt..

Ein Tipp für den neukauf! Nimm eins mit schaumkern ;) diese sind Top von der Unterstützung und es können keine Vliese mehr verrutschen !

x3-08
17.07.2014, 09:51
Und normal wird in 10liter Schritten verstellt. Da man 1 Liter auf ca. 300 Liter (kommt auf Größe und befüllung an) nicht merkt..



Ich bin gerade dabei, eine Feinjustierung vorzunehmen. Und zumindest bei unserem Bett merkt Mann/Frau +/- 1 Liter sehr deutlich.

Die meisten Fachleute raten sogar, in max. 0,5 Liter Schritten zu optimieren. Aber egal, jeder wie er möchte oder wie es für das verwendete System am besten ist.

Hier gibt es ein paar gute Infos/Tipps:

http://www.aqua-comfort.net/wasserbettwiki/wasserbett-infos/rund-um-das-wasserbett/wasserbett-hilfe-reparatur-hinweise/wasserbett-fuellmenge-selbst-richtig-einstellen

Ich würde eine komplette Neubefüllung vom Wasserbettenfachmann durchführen zu lassen. Geht problem- und kostenlos, wenn das Bett im Fachgeschäft vor Ort gekauft wurde. Bei einer Webbestellung wird's an dieser Stelle schon problematisch ...

Justen
17.07.2014, 10:00
Naja,teilweise ganz gut diese Tipps. Teilweise auch nicht brauchbar.

Anzeichen für zuviel Wasser

Schulter und Becken sinken nicht ein..Hmm. Das Problem besteht aber auch wenn zuwenig drinnen ist,da dort das Bett ja härter wird ! Je nach Beruhigung natürlich..aber gehe jetzt mal von etwas hochwertigen aus,da die wenig beruhigten eigentlich nichts sind ;)

x3-08
17.07.2014, 10:54
aber gehe jetzt mal von etwas hochwertigen aus,da die wenig beruhigten eigentlich nichts sind ;)

Unser Wasserbett ist Stufe „null“, also gänzlich ohne Beruhigung.
Es ist ein vor 8 Jahren gekauftes Markenbett vom Fachhändler, das seither tadellos „funktioniert“ und mich Nacht für Nacht erfreut.

Begründet doch bitte einmal deine pauschalisierte Aussage, dass die „wenig beruhigten nichts sind“.

Ich bin gespannt.

Twister
17.07.2014, 11:24
Also Leute, bitte... Hilfestellung ist schon ok, aber bitte hier keine Diskussion wieso das eine Wasserbett besser wäre als das andere....

Ich wollte auf die Frage von Geneisbiker sowieso vorschlagen, es einfach die Firma zu fragen die Kulanz gibt... die kommen zwangsweise sowieso bei dir vorbei, oder du zu denen.

Justen
17.07.2014, 11:48
Naja Joachim,was soll denn dann auch in deinen Kern-Innenleben kaputt gehen ;)

Es soll tatsächlich Menschen geben die auf einer "Wasserblase" schlafen können.aber es fehlt halt die unterstützende Wirkung des Innenleben. Desweiteren ist der ein/Ausstiegs Komfort bei beruhigten besser da man dort nicht komplett mit dem Po auf der Bodenplatte sitzt ;)

Aber wie wendy schon geschrieben hat,Ende der Diskussion hier :) erfreu dich daran das du darin schlafen kannst und keine Probleme hast :)

Es ist wie mit allen Geschmackssache ;)

x3-08
17.07.2014, 13:57
@wendy

Hier diskutiert niemand, wieso ein Wasserbett besser ist als das andere.

Ich hatte einfach nur gehofft, dass Justen seine pauschale und zudem völlig falsche Aussage mit Fakten hinterlegt.

Das konnte/wollte er offensichtlich nicht. Also beenden wir dieses sinnlose Geschreibsel an dieser Stelle.

PoWder
17.07.2014, 17:24
Bitte locker bleiben! Der letzte Beitrag ist mir eine Spur zu scharf...

Planscht freundlich, sonst springe ich ins Bett und dann wirds naß! :)

Lion
17.07.2014, 18:44
Also ich hatte beides schon.
einmal Freeflow(Beruhigung 0) und aktuell ein F12 von 16 Stufen.
Beides hat seine Vorteile und Nachteile.
Das Freeflow war ein Marken Bett von Blue Times und bis heute dicht(Bis auf eine selbst verschuldete Undichtigkeit in Form einer Katzen Pranke) das Low Budget Bett habe ich im alter von 2 Jahren gebraucht gekauft und bis jetzt noch keinerlei Probleme(seit 1,5 Jahren)
Wieviel Wasser man zur Abstimmung braucht, hängt meiner Meinung nach am entscheidenden von der Größe des Bett's ab.
Bei dem 180x200 dual Bett hat man 1l deutlich gemerkt.
Beim 200x220 merkt man erst 2l+

PS: Wasserbetten sind eigentlich robust, in irgend einem Video haben sie Elefanten ein aufgeblasenes Wasserbett zum Spielen gegeben.

xx320
17.07.2014, 19:40
P.S. ist vllt. ein bisserl OT

http://www.youtube.com/watch?v=Vfp5_npVsfI

aber stabil sind die Betten ja schon. :d

Zur Info, wir sind ebenfalls Wasserschläfer und würde es nie wieder hergeben. Zur Wassermenge kann ich nur meine Beobachtung mitteilen. Unser Wasserbett wurde im Fachhandel gekauft und deshalb vom Fachmann aufgebaut und befüllt.
Erst wurde grob befüllt bis sich die "Wasserkante" knapp unter der Oberkante des Rahmens befand, dann erfolgte eine feinjustierung ebenfalls im 0,5-1,0 ltr. Bereich.
Unser Wasserbett hat zwei getrennte Wasserkörper, ist F3 = 70% beruhigt.
D.h. die Matratzen haben 2 - 3 Sek. Nachbewegung. Was die Beruhigung anbelangt kann ich nur sagen dass ich 4 Familien kenne die in Wasserbetten schlafen, jede Familie hat andere Beruhigungsstufen und schwören dass die jeweils eigene Beruhigungsstufe die Beste ist. :d

WaX3
17.07.2014, 20:31
Mal zurück zum Thema, die "richtige" Füllmenge.

Die Matratzen müssen gefüllt sein, dass die Wirbelsäule in der Seitenlage gerade liegt. Kurz gesagt, der Körper bildet vom Kopf über die HWS, Wirbelsäule und Hüfte eine gerade Linie. Auf dem Rücken liegend ist der Körper ebenfalls gerade.

Ich würde die Füllmenge zuerst so wählen, dass die Matratze etwas unter den äußeren Stabis ist.

Danach Mädel drauf und testen😜 ... also ob mehr Wasser sein muss, oder etwas raus genommen werden muss. Vergiss vorher nicht, wenn Ihr einen Kern habt, die Matratze zu entlüften und die Luft "rauszuwalken".